close

Jöran Klatt (M.A.) hat an der Georg-August-Universität in Göttingen Geschichte und Germanistik studiert. Er arbeitet am Göttinger Institut für Demokratieforschung und ist Mitglied in der Redaktion von INDES – Zeitschrift für Politik und Gesellschaft. Er ist Doktorand an der Universität Hildesheim im Graduiertenkolleg „Gender und Bildung“. Zu seinen wissenschaftlichen Schwerpunkten gehört u.a. die politische Kulturforschung.

NEUSTE ARTIKEL von Jöran Klatt

„Gamers aren’t an audience, gamers are players“ – Identitätskonstruktion, Abwehrmechanismen und politische Willensbildung in der Gaming-Szene

Seit 2014 streitet sich das Gaming-Milieu unter dem Hashtag #GamerGate. In der Auseinandersetzung geht es um Sexismus in Videospielen, den Spiele-Journalismus und die Natur des Gamings. Darüber hinaus deutet die Debatte auf das zeitgenössische Problem der Radikalisierung von politischen Lagern hin.
Since 2014 the Gaming-Milieu is arguing about the Hashtag #GamerGate. The controversy is about sexism in video games, gaming-journalism and the nature of gaming itself. Furthermore the conflict indicates a contemporary issue: the radicalization of political factions.