close

Phillip Brandes ist wiss. Mitarbeiter an der FSU Jena und forscht zu quantitativen Untersuchungen von Stil und Gattung in mittelalterlicher Literatur. Derzeit promoviert er an der Eberhard Karls Universität zum Erklärpotential der Cognitive Literary Studies für Phänomene mittelalterlichen Wiedererzählens. Forschungsschwerpunkte sind Digital Humanities, Cognitive Literary Studies, ›WiederErzählen‹ und Game Studies.

NEUSTE ARTIKEL von Phillip Brandes

Gotta take them all. World-Building und ‚Wiedererzählen‘ als Konstituenten von Phantastik in Pokémon Omega Rubin/Alpha Saphir und Persona 5 Royal

Der Artikel fragt nach Funktion und Arten der Vermittlung von Phantastik in Pokémon Omega Rubin/Alpha Saphir und Persona 5 Royal. Die unterschiedlichen Möglichkeiten digitaler Spiele des World-Buildings ermöglichen unterschiedliche Schwerpunkte. Unter dem Begriff ‚Wiedererzählen‘ wird darauf eingegangen, ob und inwiefern beide Spiele durch den Zwang zur Auseinandersetzung mit ihren ‚Vorgängern‘ in Spannungssituationen mit ihrem phantastischen Regelsystem kommen.